51.–53. Jahresbericht des Sonnblick-Vereines für die Jahre by Prof. Dr. F. Steinhauser (auth.)

By Prof. Dr. F. Steinhauser (auth.)

Show description

Read Online or Download 51.–53. Jahresbericht des Sonnblick-Vereines für die Jahre 1953–1955 PDF

Best german_14 books

Der Einzelne und sein Staat

Leopold vintage Library is extremely joyful to put up this vintage ebook as a part of our broad assortment. As a part of our on-going dedication to supplying price to the reader, now we have additionally supplied you with a hyperlink to an internet site, the place you could obtain a electronic model of this paintings at no cost. the various books in our assortment were out of print for many years, and accordingly haven't been available to most people.

Biotechnologie-Kommunikation: Kontroversen, Analysen, Aktivitäten

Seit vier Jahrzehnten gibt es Kontroversen und Kommunikationsmaßnahmen zur Grünen Gentechnik und anderen Feldern der Biotechnologie. Dieser Sammelband trägt dazu Analysen der Erfahrungen in kommunikations- und sozialwissenschaftlicher sowie historischer Perspektive zusammen. Im Rahmen eines Projekts von acatech, der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften wurden daraus Empfehlungen abgeleitet, wie Biotechnologie künftig sachgerecht, ausgewogen und urteilsunterstützend kommuniziert werden kann.

Additional info for 51.–53. Jahresbericht des Sonnblick-Vereines für die Jahre 1953–1955

Example text

Für die Wasserhaltung hochalpiner Stauanlagen wäre, wie aus den vorstehenden Ausführungen leicht einzusehen ist, die Zunahme des Gletschereis-Haushaltes wegen Einbehaltung bedeutender Firnrücklagen von wesentlichem NachteiL Der Rückgang der Gletscher, wie er gegenwärtig abgeschwächt noch an großen Gletschern zu beobachten ist, erscheint hingegen durch die Darbietung einer mehr oder minder großen Gletscherspende an die Sammelbecken von Kraftanlagen überaus vorteilhaft. Das Problem "Eisschwund der Alpengletscher und die Folgen auf die W asseranlieferung hochalpiner Speicherräume" ist in Wirklichkeit gerade umgekehrt als es in der Regel die Presse in meist sensationeller Aufmachung diskutiert.

Kleines Sonnblickkees: Rückgang des Gletscherendes bei A um 10,0 m. Vorstoß bei Marke B (vom Eis überfahren). Eisstände im September 1955 Durc}l die glazialklimatischen Verhältnisse des Bergsommers 1955 begünstigt, erlitten die Gletscher der Großglocknergrupp e und des Sonnblickgebietes innerhalb des Glazialjahres September 1954 bis September 1955 keinerlei Massenverluste. Sie konnten im Gegenteil ihre Eissubstanz teilweise sogar beträchtlich durch ansehnliche Firnaufspeicherungen vermehren. Während die Zungen der großen, tief herabreichenden Gletscher noch zurückgingen - allerdings wesentlich geringer als im Vorjahr - , stießen die kleineren, höher endenden vereisten Areale beinahe ausnahmslos vor.

53. Jahresbericht des Sonnblick-Vereines, 1953-1955 2. Pfeffer k a r, 2190 m, im Anstieg gegen das Goldbergkees. 200 bis 300m nördlich vom Pegel fällt das Gelände im Maschinental steil gegen Norden nach Kolm ab; 500 m südlich erhebt sich nach einem allmählichen Anstieg der Steilabbruch des Unteren Grupeten Keeses bis zu einer Höhe von 2450 m, gegen Westen die Leidenfrostwand, gegen Osten das Schareck (die Aufstellung ist gegen Südwinde sehr stark exponiert). 3. Unterer Gold bergke esboden, 2480 m.

Download PDF sample

Rated 4.88 of 5 – based on 34 votes
 

Author: admin